04.12.2011 - MANDEL

 Sendung 2.315

Mandeln
Foto: moorea
Johann Schrammel (* 22. Mai 1850 in Neulerchenfeld (Wien); † 17. Juni 1893 in Wien) war ein österreichischer Komponist und Musiker. Sein wohl bekanntestes Stück, der Marsch „Wien bleibt Wien„“, wurde vor Gründung der GEMA bzw. AKM von vielen europäischen Verlagen gedruckt und erfreut sich, vielleicht auch wegen der Spotttexte, heute noch größter Beliebtheit - ein Schlager im wahrsten Sinnes des Wortes.

Franz Liszt, im Ungarischen Liszt Ferencz, (* 22. Oktober 1811 in Raiding, damals Königreich Ungarn, heute Österreich (Burgenland); † 31. Juli 1886 in Bayreuth), war Komponist, Dirigent und einer der prominentesten Klaviervirtuosen des 19. Jahrhunderts. Liszt hat in vielen unterschiedlichen Stilen und Gattungen komponiert. Mit seinen Hauptwerken wird er der "Neudeutschen Schule" zugezählt.

gebrannte Mandeln
Foto: moorea
Gilbert O’Sullivan (* 1. Dezember 1946 als Raymond Edward O’Sullivan in Waterford, Irland) ist ein Songschreiber und Sänger, der vor allem Anfang der 1970er-Jahre erfolgreich war. Seine größten Hits waren „Alone Again“ (Naturally), „Clair“ und „Get Down“.

"Eine Nacht in Venedig" ist eine komische Operette in drei Akten von Johann Strauß. Das Libretto stammt von Friedrich Zell und Richard Genée. Am 3. Oktober 1883 fand die Uraufführung im Neuen Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater in Berlin statt.

Franz Grothe (* 17. September 1908 in Berlin; † 12. September 1982 in Köln; vollständiger Name Franz Johannes August Grothe) zählte zu den populärsten deutschen Komponisten und Dirigenten des 20. Jahrhunderts. Seit Beginn des Tonfilms war er der Filmmusik besonders nahe, wofür er viele Melodien und Schlager (z.B. „Ganz leise kommt die Nacht“ oder „Kalender“) komponierte.

Irving Berlin (* 11. Mai 1888; † 22. September 1989 in New York) war ein US-amerikanischer Komponist russischer Herkunft, der als Sohn eines jüdischen Kantors geboren wurde. Mit dem Song „Alexander's Ragtime Band“ gelangte er zu Weltruhm.

Keine Kommentare: