20.10.2013 - BRAUSE

Sendung 2.413

„Der Barbier von Sevilla“ (Originaltitel: Il barbiere di Siviglia) ist eine komische Oper in zwei Aufzügen von Gioachino Rossini. Das Libretto stammt von Cesare Sterbini und ist eine Bearbeitung des Schauspiels „Le Barbier de Séville“ von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais. Im deutschsprachigen Raum ist sie auch unter dem Titel „Die nutzlose Vorsicht“ (L’inutile precauzione) bekannt. Die Hauptpersonen des Barbiere sind auch Hauptfiguren der später in deren Leben angesiedelten Handlung der Oper „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart und Lorenzo da Ponte nach Beaumarchais' „La folle journée ou Le mariage de Figaro“.

Rainhard Jürgen Fendrich (* 27. Februar 1955 in Wien) ist ein Sänger, Moderator und Schauspieler aus Österreich. Er zählt zu den erfolgreichsten Interpreten des sogenannten Austropops. „Macho, Macho“ ist einer seiner erfolgreichen Titel.

Eartha Kitt (* 17. Januar 1927 als Eartha Mae Keith in North, South Carolina; † 25. Dezember 2008 in New York City) war eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Man nannte sie die Königin der Nachtclubs.

Curt Bois (* 5. April 1901 in Berlin; † 25. Dezember 1991 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler und einer der ersten Stars als Kinderdarsteller der Filmgeschichte. Das Leben von Curt Bois war geprägt durch drei Phasen. Die erste Phase umfasst die Vorkriegsjahre der Kindheit, seine Zeit als Kinderstar bis hin zu seiner Arbeit als Salonhumorist zwischen den Kriegen und die Flucht 1933. Bis 1933 spielte er in zahlreichen Filmen mit und tingelte als Komiker durch verschiedene Varietés. Die zweite Phase umfasst sein Leben im Exil, in Amerika seine vorwiegende Tätigkeit beim Film sowie danach seine Arbeit wieder in Deutschland bis hin zu seinen Engagements am Theater des Westens und am Schillertheater in Berlin. Im Oktober 1978 konnte Bois sein 70-jähriges Bühnenjubiläum feiern. Ein später Höhepunkt seines Schaffens war 1987 der Film „Der Himmel über Berlin“ von Wim Wenders.

Die Biermösl Blosn war eine bayerische Musik- und Kabarettgruppe, die 1976 von den Brüdern Hans (* 1953), Christoph (* 1959) und Michael Well (* 1958) gegründet wurde. Biermösl ist abgeleitet von Beerenmoos, ein Teil des Haspelmoors im Landkreis Fürstenfeldbruck. Blosn (Blase) ist ein bairischer Begriff für Clique, Gruppe. Die Gruppe verband bayerische Volksmusik (Stubnmusi) und Mundart mit politischen und satirischen Texten und kann daher zum Bereich der sogenannten Neuen Volksmusik gerechnet werden. Am 18. Januar 2012 gab die Gruppe ihr letztes Konzert in Fürth.

Robert Frederick Zenon "Bob" Geldof  (* 5. Oktober 1951 in Dún Laoghaire, Irland) ist ein irischer Rockmusiker, der neben seiner musikalischen Karriere seit den 1980er Jahren auch für die Initiierung der Live Aid-Konzerte sowie für sein sozialpolitisches Engagement gegen die weltweite Armutsentwicklung und für die Entschuldung der sogenannten Dritten Welt einer breiteren Öffentlichkeit bekannt wurde.

Keine Kommentare: