13.04.2014 - FLADEN

Sendung 2.438

Peter Frankenfeld (* 31. Mai 1913 in Berlin-Kreuzberg als Willi Julius August Frankenfeldt; † 4. Januar 1979 in Hamburg) war ein Schauspieler, Sänger und Entertainer, der die deutsche Radio- und Fernsehunterhaltung nachhaltig prägte. Frankenfeld begann seine Karriere an Berliner Varietés und wurde in den 1950er Jahren durch das Radio in ganz Deutschland bekannt. Er schuf mit „1:0 für Sie“ die erste Spielshow im deutschen Fernsehen, der weitere folgten. In den 1960er Jahren sorgte er mit „Vergißmeinnicht“ für die erfolgreichste Show des gerade erst gegründeten ZDF und hatte damit wesentlichen Anteil am Aufstieg dieser Sendeanstalt. Dennoch wurde die Sendereihe 1970 eingestellt, so dass er sich einige Zeit mit Gastauftritten begnügen musste, bis er die Musikrevue „Musik ist Trumpf“ bekam, die er bis zu seinem Lebensende mit großem Erfolg präsentierte. Während der gesamten Fernsehzeit blieb er auch dem Hörfunk treu und ging häufig auf Tournee.

Antonio Salieri, in Österreich zeitlebens auch Anton Salieri (* 18. August 1750 in Legnago, Venetien, Österreich, heute Italien; † 7. Mai 1825 in Wien), war ein italienisch-österreichischer Komponist der Klassik, Kapellmeister und Musikpädagoge.

Dean Martin, bürgerlich Dino Paul Crocetti (* 7. Juni 1917 in Steubenville, Ohio; † 25. Dezember 1995 in Beverly Hills, Kalifornien), war ein US-amerikanischer Sänger, Schauspieler und Entertainer.

Depeche Mode ist eine englische Synthie-Band, die 1980 in Basildon in der Nöhe von London gegründet wurde. Der Name ist einem französischen Modemagazin namens "Dépêche Mode" entliehen. Depeche Mode gilt mit weltweit über 100 Millionen verkauften Tontrögern als eine der erfolg- und einflussreichsten Bands der letzten 25 Jahre.

„Das Wandern ist des Müllers Lust“ ist die erste Zeile eines Gedichtes des deutschen Dichters Wilhelm Müller, das er 1821 unter dem Titel „Wanderschaft“ als Teil der Gedichtsammlung „Die schöne Müllerin“ in dem Sammelwerk „Sieben und siebzig Gedichte“ aus den hinterlassenen Papieren eines reisenden Waldhornisten veröffentlichte. Das Gedicht wurde zuerst 1823 von Franz Schubert unter dem Titel „Das Wandern“ als Teil des Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ vertont. In der Folgezeit vertonten verschiedene Komponisten das Gedicht, unter ihnen Heinrich Marschner und Karl Hellmuth Dammas. Im Jahr 1844 komponierte Carl Friedrich Zöllner in Oldisleben einen vierstimmigen Chorsatz für Männerchöre, in dieser Fassung wurde das Lied zu einem der bekanntesten deutschsprachigen Volkslieder.

Herbert von Karajan (* 5. April 1908 in Salzburg; † 16. Juli 1989 in Anif, Salzburg; geboren als Heribert Ritter von Karajan, in Österreich amtlich Heribert Karajan) war ein österreichischer Dirigent. Als dieser zählt er zu den bekanntesten und bedeutendsten des 20. Jahrhunderts. Karajan arbeitete mit vielen angesehenen Symphonieorchestern, wirkte an bedeutenden Opernhäusern und veröffentlichte zahlreiche Einspielungen klassischer Musik. Er arrangierte auch die Hymne der Europäischen Union.

Keine Kommentare: