25.01.2009 - SUDOKU

Eartha Kitt 1952
Foto: Carl van Vechten
Quelle: Wikipedia
Aram Chatschaturjan (* 6. Juni 1903 in Tiflis; † 1. Mai 1978 in Moskau) war ein sowjetisch-armenischer Komponist. Seine Kompositionen sind beeinflusst von der armenischen und kaukasischen Volksmusik. Weltruhm erlangte er mit seinem Klavierkonzert, dem Violinkonzert und dem Ballett „Gayaneh“, das sein bekanntestes Werk beinhaltet, den "Säbeltanz".

Il trovatore (Der Troubadour) ist eine als dramma lirico bezeichnete Oper in vier Teilen von Giuseppe Verdi. Das Libretto von Salvatore Cammarano, vollendet von Leone Emmanuele Bardare, basiert auf dem Schauspiel El trovador von Antonio García Gutiérrez (1836).


Die Enigma-Variationen sind ein Orchesterwerk des britischen Komponisten Edward Elgar (* 2. Juni 1857 in Broadheath bei Worcester; † 23. Februar 1934 in Worcester). Die 14 Variationen beschreiben Menschen aus Elgars Umfeld.


The Hollies sind eine britische Rockband, die in den frühen 1960er Jahren im nordenglischen Manchester gegründet wurde. Zu ihren bekanntesten Hits gehören Bus Stop, Carrie Anne, He Ain't Heavy, He's My Brother, Long Cool Woman in a Black Dress und ihr letzter internationaler Charts-Erfolg The Air that I Breathe (1974).


Eartha Kitt (* 17. Januar 1927 als Eartha Mae Keith in North, South Carolina; † 25. Dezember 2008 in New York City) war eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Man nannte sie die Königin der Nachtclubs.

 

„Eins und Eins, das macht Zwei“ ist ein bekanntes Lied, das von Hildegard Knef gesungen wurde.

Keine Kommentare: